Vorbereitungen

Bald ist es wieder so  weit: Ab Anfang Juni geht es wieder zur Ausgrabung unter der Leitung von Dr. Fred Ruchhöft ans Kap Arkona. Schon letztes Jahr konnte ich dort acht Wochen hautnah in die Geschichte (und in Staub und Erde und Geröll und Schneckenhäuser…) eintauchen. Dort fuchste ich mich auch in die Technik der archäologischen Feldzeichnung ein, die ein Ding für sich ist. Ein gutes Team und eine wunderschöne bis spektakuläre Landschaft machte die Arbeit, bei aller Anstrengung, zu  einer ausfüllenden und äußerst befreidigenden Angelegenheit. Zur Vorbereitung mache ich nun zahlreiche Besuche: 2-3mal pro Woche. Vorallem in der Muckibude ;-).

SMES Arkona Ausgrabung

(Das Betreten des Burgwalls ist für die Allgemeinheit verboten! Lebensgefahr!)

SMES Arkona Peilturm Morgenstimmung Foto

Weg zur Arbeit, Früher Morgen am Kap Arkona. Noch ist alles einsam.

 

Links zum Thema:

https://www.welt.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/article144019126/Archaeologen-finden-auf-Ruegen-Kulthalle-der-Slawen.html

http://www.kap-arkona.de/burgwall.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Jaromarsburg